Motorsport
Franke gewinnt auf legendärer Rennstrecke
Ein Ritual, das nun auch Christopher Haase (rechts) zelebrieren durfte: Der Kirchleuser und Patric Niederhauser (links) küssen den Brickyard in Indianapolis. Es ist die Ziegelsteinen gemauerte Ziellinie, die traditionell von den Gewinnern geküsst wird.
Ein Ritual, das nun auch Christopher Haase (rechts) zelebrieren durfte: Der Kirchleuser und Patric Niederhauser (links) küssen den Brickyard in Indianapolis. Es ist die Ziegelsteinen gemauerte Ziellinie, die traditionell von den Gewinnern geküsst wird.
Foto: Ferdi Kräling Motorsport-Bild GmbH
Kirchleus – Einmal die gemauerte Ziellinie des legendären Ovals in Indianapolis zu küssen, ist für Motorsportler ein Traum. Für Christopher Haase wurde er wahr.

Es ist ein Mythos, eine legendäre Rennstrecke: das Oval von Indianapolis. Gemeinsam mit dem Stadtkurs von Monte Carlo, dem Straßenkurs von Le Mans und der Nürburgring Nordschleife ist die Rennstrecke im US-Bundesstaat Indiana eine der vier berühmtesten Strecken der Welt. Seit 1911 findet auf dem 2,5 Meilen langen Superspeedway das „Indianapolis 500“ statt, das weltweit größte Automobil-Rundstreckenrennen. Ein geschichtsträchtiger Ort An diesem geschichtsträchtigen Ort – wenngleich auf der Rennstrecke im Infield – feierte der Audi Sport-Pilot Christopher Haase aus Kirchleus (Landkreis ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren