Handball-Interview
Jan Gorr: Keine Entwarnung beim HSC Coburg
Nach einer Saison im Tabellenkeller der 1. Liga möchten Jan Gorr und der HSC 2000 Coburg in der 2. Liga wieder oben stehen.
Nach einer Saison im Tabellenkeller der 1. Liga möchten Jan Gorr und der HSC 2000 Coburg in der 2. Liga wieder oben stehen.
Foto: Tobias Herrling
Coburg – Neustart nach dem Bundesliga-Abstieg: Handball-Zweitligist HSC Coburg hat einen Umbruch eingeleitet. Die finanzielle Lage bleibt angespannt.

Nur vier Siege, drei Unentschieden, 31 Niederlagen: Auch der zweite Auftritt des HSC 2000 Coburg in der Handball-Bundesliga blieb ein einjähriges Gastspiel. Als Tabellenletzter stiegen die Vestestädter in die 2. Liga ab. Nun steht der HSC vor einem Neuanfang. Acht Spieler – darunter Leistungsträger wie Stepan Zeman, Konstantin Poltrum oder Pontus Zetterman – haben Coburg verlassen. Im Gegenzug kamen sieben Neuzugänge.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren