Motorsport
DTM in Nürnberg: Kribbeln auch mit E-Motor gespürt
Christopher Haase aus dem Kulmbacher Stadtteil Kirchleus hat in dieser Saison als Gastfahrer ein DTM-Rennen absolviert. Beim Saisonfinale am 9. und 10. Oktober in Nürnberg ist der 34-Jährige aber nicht dabei.
Christopher Haase aus dem Kulmbacher Stadtteil Kirchleus hat in dieser Saison als Gastfahrer ein DTM-Rennen absolviert. Beim Saisonfinale am 9. und 10. Oktober in Nürnberg ist der 34-Jährige aber nicht dabei.
Foto: Wolf-Media
Kirchleus – Der Kirchleuser Profi-Rennfahrer Christopher Haase spricht im Interview über die DTM, Umweltschutz und den Elektro-Motor.

Das Finale der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) steigt am 9. und 10. Oktober in Nürnberg. Zehntausende Motorsport-Fans werden am Norisring erwartet. Viele von ihnen werden wohl zwei Lokalmatadoren die Daumen drücken. Der drittplatzierte Maximilian Götz (Mercedes) aus Ochsenfurt und der Vierte Marco Wittmann (BMW) aus Fürth wollen in den letzten beiden Saisonrennen am Samstag und Sonntag (Start jeweils 13 Uhr) den Führenden Liam Lawson (Porsche) aus Neuseeland sowie den Zweitplatzierten Kelvin van der Linde (Audi) aus Südafrika noch überholen.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren