Handball
HSC Coburg: Schiffbruch an der Ostsee
Ein Bild mit Seltenheitswert: Tobias Varvne, Spielmacher des HSC Coburg, setzt sich gegen die Rostocker Defensive durch. Das Spiel ging aber an den Aufsteiger von der Ostsee.
Ein Bild mit Seltenheitswert: Tobias Varvne, Spielmacher des HSC Coburg, setzt sich gegen die Rostocker Defensive durch. Das Spiel ging aber an den Aufsteiger von der Ostsee.
Foto: Iris Bilek
Coburg – Es sollte der zweite Saisonsieg werden, es wurde ein empfindlicher Rückschlag: Handball-Zweitligist HSC Coburg unterlag in Rostock.

Die Euphorie in Coburg sollte entfacht werden, stattdessen steht eine Ernüchterung. Handball-Zweitligist HSC Coburg hat am Samstagnachmittag das Auswärtsspiel beim HC Empor Rostock mit 27:29 (14:11) verloren und den zweiten Sieg im zweiten Spiel der neuen Saison verpasst. Und das hat sich der HSC selbst zuzuschreiben. Vor der Pause verpassten es die Coburger, deutlicher zu führen und nach dem Seitenwechsel verschlief der HSC die Anfangsphase komplett. Rostock kämpfte leidenschaftlich und feierte den nächsten Coup über einen Bundesliga-Absteiger.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren