Fußball
Losglück: Pokalkracher für den SV Friesen
Die Friesener Fußballer freuen sich auf ein Duell mit dem ambitionierten Regionalligisten FC Schweinfurt 05.
Die Friesener Fußballer freuen sich auf ein Duell mit dem ambitionierten Regionalligisten FC Schweinfurt 05.
Foto: Gunther Czepera
Friesen – Der Kronacher Landesligist trifft auf den Viertligisten FC Schweinfurt 05. Packende Pokalspiele gab es in der Vergangenheit jede Menge.

Die vom Kulmbacher Ex-Profi Armin Eck trainierten Friesener freuen sich auf einen namhaften fränkischen Traditionsverein: Der FC Schweinfurt gastiert am Dienstag, 24. August im Frankenwaldstadion. Packende Pokalspiele gab es in der Vergangenheit jede Menge in Friesen. Vor zehn Jahren besiegten Fugmann, Schuberth & Co. den VfL Frohnlach – damals auch Regionalligist – im Elfmeterschießen.

Lesen Sie auch: 

Die „Löwen“ in Bayreuth

Der BSC Saas Bayreuth hat sich – wie erwartet – den TSV 1860 München als Gegner in der 2. BFV-Pokalrunde ausgesucht. Die Partie gegen den Drittligisten findet am Mittwoch, 18. August, im Hans-Walter-Wild-Stadion statt. Der Bezirksliga-Zweite durfte als einziger Verein seinen Wunschgegner wählen, nachdem alle anderen Kreispokalsieger in der 1. Runde ausgeschieden waren.

Der Würzburger Kreissieger SV Birkenfeld hatte sich am Mittwoch gegen die mit einer B-Elf und nur 14 Spielern angetretenen „Löwen“ achtbar aus der Affäre gezogen. Vor 944 Zuschauern zu einem 3:0-Erfolg. Bis zur Pause hielt der Kreisligist ein achtbares 0:0, ehe die „Löwen“ im zweiten Durchgang durch Johann Ngounou Djayo (54./62.) und Milos Cocic (86.) drei Mal trafen. Der BSC Saas Bayreuth hatte tags zuvor sensationell den Regionalligisten Viktoria Aschaffenburg im Elfmeterschießen mit 5:4 (1:1) aus dem Pokal geworfen.

Lesen Sie auch: 

Die SpVgg Bayreuth, die kürzlich in der 1. DFB-Pokal-Hauptrunde Arminia Bielefeld einen großen Kampf geliefert hatte, muss wie schon vor zwei Jahren beim Bayernligisten DJK Vilzing ran und will sich für die damals erlittene 3:4-Niederlage revanchieren.

Verbandpokal, 2. Runde

Dienstag, 17. August:, 17.45 Uhr:

FC Gundelfingen – Türkgücü München

Mittwoch, 18. August, 17.45 Uhr:

BSC Saas Bayreuth – TSV 1860 München

TSV Großbardorf – Würzburger Kickers

Dienstag, 24. August, 17.45 Uhr:

SV Friesen – FC Schweinfurt 05

SpVgg Ansbach – TSV Aubstadt

DJK Vilzing – SpVgg Bayreuth

SV Mitterteich – SC Eltersdorf

TSV 1874 Kottern – FV Illertissen

TSV 1882 Landsberg – TSV Rain/Lech

Türkspor Augsburg – FC Memmingen

SV Kirchanschöring – TSV 1860 Rosenheim

FC Deisenhofen – SV Heimstetten

SV Schalding-Heining – Wacker Burghausen

SpVgg Unterhaching – TSV Buchbach

Mittwoch, 25. August, 17.45 Uhr:

Alemannia Haibach – Würzburger FV

Kreissieger Regensb./Ettman. – Neumarkt

Lesen Sie auch: