Motorsport
Oberfranke rast in Imola auf Rang 4
Christopher Haase holte im  Audi R8 LMS evo II (vorne) in Imola den respektablen 4. Rang unter 52 Fahrzeugen.
Christopher Haase holte im Audi R8 LMS evo II (vorne) in Imola den respektablen 4. Rang unter 52 Fahrzeugen.
Foto: Mediavision
Kirchleus – Der oberfränkische Profi-Rennfahrer Christopher Haase hat zum Saisonstart der GT World Challenge Europe das Podest nur knapp verpasst.

Der internationale GT-Rennsport startete auf der Traditionsrennstrecke von Imola mit einem Drei-Stunden-Rennen zur World Challenge Europe in die neue Saison. Mit dabei auch Audi-Werkspilot Christopher Haase aus Kulmbach, der für das neu formierte Team von „Tresor by Car Collection“ mit einem Audi R8 LMS evo II antritt. Dabei teilt er sich das Cockpit mit dem jungen Italiener Luca Ghiotto und dem erfahrenen Audi-Sport-Piloten Mattia Drudi (San Marino).Für Drudi war Imola also ein Heimrennen.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal