Fußball
SV Friesen: Torwart wird zum „Schnüdel-Schreck“
Machte ein starkes Spiel im Friesener Kasten: Tobias Bauerschmidt, der sich hier einen Eckball vor dem auf den Kopfball lauernden Florian Pieper holt.
Machte ein starkes Spiel im Friesener Kasten: Tobias Bauerschmidt, der sich hier einen Eckball vor dem auf den Kopfball lauernden Florian Pieper holt.
Foto: Heinrich Weiß
Friesen – Bis in die Schlussphase hält der SV Friesen gegen den FC Schweinfurt 05 leidenschaftlich dagegen. Doch ein Ex-Friesener leitet die Niederlage ein.

Der Schrecken der Schweinfurter hatte einen Namen: Tobias Bauerschmidt. 75 Minuten hielt der Keeper des SV Friesen beim 0:3 (0:0) in der zweiten Toto-Pokal-Runde auf Verbandsebene alles, was auf sein Tor kam. Mit den Händen, Beinen oder Füßen – der Schlussmann des Fußball-Landesligisten brachte die Offensivabteilung des Regionalliga-Meisters zum Verzweifeln. Hätte die Kraft bei den Gastgebern in der Schlussphase nicht noch nachgelassen, Meris Skenderovic und Florian Pieper hätten vielleicht sogar schlecht geträumt.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
Mit Zeitungsabo neu registrieren