Fußball
SV Friesen wacht in Rottendorf zu spät auf
Der Friesener Nikolai Altwasser (rechts) behauptet sich gegen den Rottendorfer Niklas Fritzler.
Foto: Hans Will
Friesen – Die Mannschaft von Trainer Peter Reichel muss sich beim TSV Rottendorf mit 1:2 geschlagen geben. Die Schlussoffensive kommt zu spät.

Der SV Friesen hat auch sein zweites Auswärtsspiel der Landesliga-Saison verloren. Beim TSV Rottendorf unterlag die Mannschaft von Trainer Peter Reichel mit 1:2 (0:1). Die Gastgeber haben sich dagegen für die 0:4-Auftaktpleite gegen den FC Fuchsstadt rehabilitiert. Den Erfolg gegen Friesen bezeichnete TSV-Coach Martin Lang als „verdient“, da seine Elf leidenschaftlich verteidigt habe und nach vorne entscheidende Akzente setzen konnte. Landesliga Nordwest TSV Rottendorf – SV Friesen 2:1 (1:0) Das frühe Führungstor durch ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich