Tischtennis
Schlussdoppel rettet Rothenkirchen das Remis
Rothenkirchens Oliver Reinhardt gewann sein erstes Einzel und verkürzte zwischenzeitlich auf 4:5.
Hans Franz
F-Signet von Hans Franz Fränkischer Tag
Pressig – Als Vorletzter, aber mit einem Teilerfolg beendet der Landesligist SV Rothenkirchen die Hinrunde. In Mistelgau sichert das Schlussdoppel noch einen Punktgewinn.

In seinem letzten Vorrundenspiel trennte sich das Herrenteam des SV Rothenkirchen in der Tischtennis-Landesliga mit einem 8:8-Unentschieden vom SV Mistelgau. Beide Teams bleiben damit Hinterbänkler, wobei die Frankenwälder als Tabellenvorletzter in die Winterpause gehen. Die Mannschaft aus dem Hummelgau weist zwar nur einen Zähler mehr auf, befindet sich aber bereits mit Rang 7 auf einem Nichtabstiegsplatz. Der zweite Vertreter aus dem Kreis Kronach, der TSV Teuschnitz, hatte die Vorrunde bereits als Schlusslicht beendet.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben