Fußball
Wenn der Vater auf der Trainerbank sitzt
Schon in der vergangenen Saison hat Marius Lach (rotes Trikot) seine Torjägerqualitäten unter Beweis gestellt, zum Beispiel im Spiel gegen den TSV Weißenbrunn II. Beim 5:1-Erfolg erzielte er einen Hattrick gegen Torhüter Niklas Weise.
Schon in der vergangenen Saison hat Marius Lach (rotes Trikot) seine Torjägerqualitäten unter Beweis gestellt, zum Beispiel im Spiel gegen den TSV Weißenbrunn II. Beim 5:1-Erfolg erzielte er einen Hattrick gegen Torhüter Niklas Weise.
Foto: Heinrich Weiß
Kronach – Marius Lach hat beim FC Kronach schnell auf sich aufmerksam gemacht. Daran hat auch der Vater des 18-jährigen Torjägers einen großen Anteil.

Neue Liga, neues Glück? Nach zwei Spielzeiten in der gemischten Kreisklasse 2 mit Teams aus den Landkreisen Lichtenfels und Kronach tritt der FC Kronach in dieser Saison in der rein Kronacher Kreisklasse 4 an. Nach einer klaren 0:4-Niederlage zum Auftakt beim FC Unter-/Oberrodach und einem knappen 3:4 gegen den Titelanwärter FC Wallenfels gelang den „Rothosen“ am vergangenen Wochenende beim SCR Steinbach am Wald mit einem 5:0-Sieg der Befreiungsschlag. Maßgeblich daran beteiligt war Marius Lach mit seinen beiden Treffern. Auch zuvor gegen die „Flößer“ hatte der 18-Jährige schon zweimal ...

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
Mit Zeitungsabo neu registrieren