Aus Eritrea geflohen
Nach Jahren der Angst: Kronach ist "seine Stadt"
Haben Kidane fühlt sich schon als echter „Kroniche“.
Haben Kidane fühlt sich schon als echter „Kroniche“.
Foto: Maria Löfflerfühlt
Kronach – Die Lebensgeschichte eines Flüchtlings: Warum Haben Kidane seine Heimat verließ, was er auf der Flucht erlebte und warum er sich heute als „Kroniche“ fühlt.

Sie kommen aus unterschiedlichen Teilen der Welt. Viele verlassen ihre Heimat, weil sie fliehen müssen vor Gewalt und Willkür. Und weil sie sich nicht mehr auf die verlassen können, die sie eigentlich schützen müssten, nämlich die eigene Regierung. Der Leidensweg endet allerdings nicht zwingend mit der Ankunft in Deutschland. „Ich bin ein Kroniche", sagt der 23-jährige Haben Kidane aus Eritrea und grinst charmant. Er sei angekommen in „seiner Stadt“, die er so liebe, in der er viele Menschen kenne und in der er sich mittlerweile sicher fühle. Doch der Weg dahin sei nicht ganz so einfach ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren