Hilfestellung
Jugendamt kennt keine Corona-Pause
Gut behütet sollen die Kinder sein. Das Jugendamt will dabei Hilfestellung leisten.
Gut behütet sollen die Kinder sein. Das Jugendamt will dabei Hilfestellung leisten.
Foto: Symbolfoto: Jugendamt
Kronach – Wie die Arbeit des Jugendamtes aussieht, wissen viele nicht. Die Pandemie verändert zwar einiges, hält die Mitarbeiter in Kronach aber nicht auf.

Im Jahr 2011 haben erstmals bundesweite Aktionswochen unter dem Titel „Das Jugendamt. Unterstützung, die ankommt“ stattgefunden. Auch in diesem Jahr stellen die Jugendämter sich und ihr Angebot vor, denn viele Menschen wissen wenig über die Leistungen der Jugendämter. „Wir möchten aufklären und informieren und wir wollen erreichen, dass Bürgerinnen und Bürger ein klareres Bild von der Arbeit im Jugendamt haben, und zudem möchten wir dadurch Hemmschwellen abbauen“, so Stefan Schramm vom Kreisjugendamt Kronach.Von der Organisation einer qualitätsvollen Kinderbetreuung über den Schutz des Wohles von Kindern und ...

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Im Jahr 2011 haben erstmals bundesweite Aktionswochen unter dem Titel „Das Jugendamt. Unterstützung, die ankommt“ stattgefunden. Auch in diesem Jahr stellen die Jugendämter sich und ihr Angebot vor, denn viele Menschen wissen wenig über die Leistungen der Jugendämter.