Krieg in Afghanistan
Verzweifelter Hilferuf erreicht Oberfranken
Hilferuf aus Afghanistan
Viele Afghanen verstecken sich aktuell aus Angst vor den Taliban. Ein Familienvater hat jetzt per Mail einen dramatischen Hilferuf verschickt.
Foto: Micho Haller
Kronach – Aus Angst vor Rache verstecken sich in Afghanistan immer noch Tausende Ortskräfte. Ein verängstigter Vater hofft auch auf Unterstützung aus Franken.

Bis vor wenigen Wochen arbeitete Abdul A. (Name von der Redaktion geändert) laut eigener Aussage beim Gericht in Herat. Nun versteckt er sich mit seiner Frau, den vier Kindern und seiner Mutter vor den Taliban und der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS). Nachdem Herat – bereits Wochen vor Kabul – wieder in die Hände der Taliban gefallen war, hat die Miliz damit begonnen, IS-Terroristen aus den örtlichen Gefängnissen zu entlassen. Diese sollen laut Augenzeugen nun damit weitermachen, wovon sie nur die Festnahme abgehalten hat: Menschen zu köpfen. „Es heißt, sie haben alleine in Herat in ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren