Palmsonntag
Start in die "Stille Woche" im Frankenwald
Der Palmsonntag hat seinen Namen von den Palmzweigen, mit denen die Menschen in Jerusalem Jesus begrüßten.
Der Palmsonntag hat seinen Namen von den Palmzweigen, mit denen die Menschen in Jerusalem Jesus begrüßten.
Foto: Roland Schönmüller
Kronach – Der Palmsonntag ist der letzte Sonntag der Passions- oder Fastenzeit. Er ist mit allerlei Brauchtum verbunden.

Der Palmsonntag war und ist im Frankenwald ein besonderer Tag. Er leitet die Karwoche, die letzte Woche vor Ostern, ein. "Kara" kommt aus dem Althochdeutschen und bedeutet Trauer, Sorge oder Wehklage. "Endlich Osterferien!", jubelten schon früher - beispielsweise in den 1960er Jahren - die Schulkinder zum Start der vierzehn unterrichtsfreien Tage und freuten sich auf die kommende abwechslungsreiche Zeit im Dorf und in der Kirche.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren