Umwelt
Pressig will Natur erlebbar machen
Mit der neu angelegten Streuobstwiese in Friedersdorf setzt der Markt Pressig ein Zeichen für vorbildliche Landschaftspflege.
Foto: Karl-Heinz Hofmann
F-Signet von Karl-Heinz Hofmann Fränkischer Tag
Pressig – Die Marktgemeinde hat im Bereich Landschaftspflege schon einige Projekte auf den Weg gebracht. Und sie hat noch viel vor.

Über Projekte der Landschaftspflege und des Naturschutzes diskutierten die Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses der Marktgemeinde Pressig in ihrer jüngsten Sitzung. „Der Schutz der Umwelt geht uns alle an“, betonte eingangs Bürgermeister Stefan Heinlein. Pressig sei hier schon sehr aktiv gewesen. So sei man eine von „100 blühenden Kommunen in Bayern“. „Gemeinsam wollen wir Insekten schützen und Flächen für unsere heimischen Tiere und Pflanzen schaffen“, sagte Heinlein. Seit dem Frühjahr gebe es den Pressiger Umweltpreis.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.