Anwohner ausgesperrt
Problem-Zufahrt wieder frei – doch wie lange?
Die Steine, die von der Zeyerner Wand auf die Zufahrtstraße gerollt sind, wurden weggeräumt. Zusätzlich wurde die Straße mit einer betonwand gesichert. Doch das ist keine Dauerlösung.
Foto: privat
Kronach – Die losen Steine an der Zeyerner Wand sind beseitigt, die Anwohner können ihr Haus wieder erreichen. Warum das noch kein Grund zur Freude ist.

Die Anwohner der Wöhrleinschneidmühle in Zeyern können vorerst aufatmen: Der Hürdenlauf über Stock und Stein zu ihrem Wohnhaus hat – zumindest für den Moment – ein Ende. Nachdem die Gemeinde die einzige Zufahrt zu ihrem Zuhause im Februar gesperrt hatte, weil sich ein massiver Steinbrocken von der Zeyerner Wand gelöst hat, haben sich die Vermieter der Wöhrleinschneidmühle um eine kurzfristige Lösung bemüht. Die Privatstraße ist für Anlieger nun wieder frei befahrbar. Damit ist die Geschichte jedoch noch nicht zu Ende.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.