Weiter geöffnet
Pressiger Geschäfte trotzen der Sperrung
Die Bauarbeiten in Pressig laufen auf Hochtouren.
Die Bauarbeiten in Pressig laufen auf Hochtouren.
Foto: Markt Pressig
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Pressig – Die Pressiger müssen trotz der Baustelle an der B 85 nicht auf ihre Einkäufe verzichten. Wie der Bürgermeister die Situation einschätzt.

In aller Munde ist die Vollsperrung der Bundesstraße 85 in Pressig, wie Bürgermeister Stefan Heinlein feststellt. Immer wieder traten seiner Aussage nach die Kunden mit den gleichen Fragen zur Sperrung an die Unternehmer in Pressig heran: Wann ist gesperrt? Seid ihr erreichbar? Wo kann ich parken? „Das sind die häufigsten Fragen die unsere Geschäfte erreichen“, erzählt auch der Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Pressig, Wolfgang Förtsch.

Bis 5. November gesperrt

Die Ortsdurchfahrt ist während der Bauzeit noch bis zum 5. November komplett gesperrt. Dennoch besteht täglich die Möglichkeit, die Geschäfte zu erreichen, auch wenn dies in manchen Einzelfällen kleine Wartezeiten und Umwege beinhaltet. Der Anliegerverkehr ist und bleibt frei. „Die Norma, die Tankstelle und das Autohaus Vetter sind beispielsweise über den gesamten Zeitraum von Süden erreichbar, die anderen Geschäfte entlang der Ortsdurchfahrt sind für Anlieger aus nördlicher Richtung auch zu erreichen“, erklärt der Bürgermeister.

Die Befahrbarkeit für alle Unternehmer werde durch die Baufirma zu 95 Prozent sichergestellt.

„Wenn trotzdem wegen der Bauarbeiten die Anfahrt nicht möglich ist, empfehlen wir den Kunden, außerhalb der Baustelle in der Nähe der Geschäfte zu parken und die letzten Meter zu Fuß zurückzulegen, um den Bauablauf nicht unnötig zu behindern.“ Viele Geschäfte, wie zum Beispiel die Gärtnerei Ellmer oder die Markt Apotheke, kämen den Pressigern mit besonderen Öffnungszeiten, Lieferdiensten und Sonderangeboten entgegen, um trotz Einschränkung für ihre Kunden da sein zu können.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: