Jobs am Rennsteig
Messe kann Einstieg in den Beruf erleichtern
Die Bürgermeister (v. l.) Rainer Detsch, Timo Ehrhardt und Peter Ebertsch, Landrat Klaus Löffler sowie Bürgermeister Stefan Heinlein (r.) informierten sich am Stand von Weisse & Eschrich Drahtgewebefabriken.
Die Bürgermeister (v. l.) Rainer Detsch, Timo Ehrhardt und Peter Ebertsch, Landrat Klaus Löffler sowie Bürgermeister Stefan Heinlein (r.) informierten sich am Stand von Weisse & Eschrich Drahtgewebefabriken.
Foto: Heike Schülein
Ludwigsstadt – 24 Unternehmen, Dienstleister und Institutionen gaben in der Hermann-Söllner-Halle kompetente Antworten auf alle Fragen rund um die Berufswahl.

Praktika, Ferienjobs, Ausbildungsstellen oder Festanstellungen - die Jobbörse „work@ludscht“ nimmt bewusst nicht „nur“ das Ausbildungsangebot heimischer Arbeitgeber in Ludwigsstadt und Umgebung in den Blick, sondern alle Facetten eines Jobs. Ein Konzept, das offensichtlich sehr gut ankommt. So wollten dann auch nahezu alle der 2018 und 2019 teilnehmenden Firmen wieder dabei sein, und es gab einige Neuzugänge bei dieser Ausbildungsmesse – aus gutem Grund.

Kontakte geknüpft

Durch eine erste Kontaktaufnahme konnte bereits bei den ersten beiden Ausgaben der Veranstaltung eine Reihe von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen besetzt werden – der wohl schönste Erfolg, den eine solche Messe vorweisen kann und zugleich der beste Anlass, die „work@ludscht“ nach langer Corona-Zwangspause wieder fest in das Jahresprogramm der Stadt zu integrieren.

Die Freude darüber, dass die beiden Erstausgaben der im Vergleich zu anderen Messen eher kleinen, aber feinen „work@ludscht“ offensichtlich nachhaltigen Eindruck hinterlassen hatten, stand Bürgermeister Timo Ehrhardt bei seiner Ansprache ins Gesicht geschrieben. Stolz war er auch auf die Vielzahl heimischer Arbeitgeber und die in der Rennsteig-Region vielfältig vorhandenen beruflichen Perspektiven. Das Ziel der Messe – ein Ergebnis der Unternehmens-Stammtische – bleibt das Gleiche: Ein Zusammenbringen von Arbeitgebern und Interessenten zum Sich-Vorstellen und zur ersten Kontaktaufnahme. Ehrhardts Dank galt allen Ausstellern ebenso wie Hauptorganisatorin Bianca Koch von der Stadt Ludwigsstadt.

„Wir entwickeln uns gemeinsam“

„Die Kommune endet nicht an den Stadtgrenzen, sondern wir entwickeln uns gemeinsam“, betonte der Bürgermeister, der sich bereits bei der Eröffnung über eine Reihe von Ehrengästen freuen konnte; darunter waren seine Amtskollegen Thomas Löffler aus Steinbach am Wald, Rainer Detsch aus Stockheim, Peter Ebertsch aus Tettau, Stefan Heinlein und dessen Stellvertreter Wolfgang Förtsch aus Pressig, der Schulleiter der Grund- und Mittelschule Pressig, Johannes-Peter Müller, sowie Landrat Klaus Löffler.

„Mutig mitmachen“, unter dieses Motto stelle man das geschaffene Hochschulangebot in Kronach, womit man die Heimat in eine gute Zukunft führen möchte, stellte der Landrat fest. Der Landkreis biete hierfür viele Möglichkeiten. Die derzeitigen großen Herausforderungen könne man nur gemeinsam meistern, schlug er in die gleiche Kerbe wie Ehrhardt. „Halten wir jetzt zusammen und bündeln wir unsere Kräfte, dann werden wir aus dieser Situation gestärkt hervorgehen“, appellierte er an die Messeteilnehmer. Von politischer Seite aus werde man alles Menschenmögliche hierzu beitragen.

Ein Quiz zu den Unternehmen

Das große Interesse wurde bereits beim gemeinsamen Rundgang deutlich, bei dem sich Ehrhardt mit den Ehrengästen einen ersten Eindruck von der Vielfalt des Angebots verschaffte. Den ganzen Tag über strömten immer neue Besucher in die Halle. Dabei wurden in ungezwungener Atmosphäre nicht nur erste Kontakte geknüpft, sondern es wurde auch schon ein wenig getestet und ausprobiert. Am Eingang der Messe waren alle aktuell vor Ort gemeldeten offenen Ausbildungs- und Arbeitsstellen aufgelistet.

Wie in den vergangenen Jahren gab es wieder bei einem Unternehmens-Quiz attraktive Preise zu gewinnen. Beim anschließenden Get-together der Messeteilnehmer zogen Veranstalter sowie Aussteller ein durchwegs positives Resümee. Für die Verpflegung zeichnete der TSV Ludwigsstadt verantwortlich.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: