Förderung
„Haus der Generationen“: Ein Ort für die Kleinsten
Auf der Baustelle: eine Außenansicht des „Hauses für Generationen“ in Hirschfeld
Auf der Baustelle: eine Außenansicht des „Hauses für Generationen“ in Hirschfeld
Foto: Heike Schülein
Hirschfeld – Die alte Schule in Hirschfeld wird saniert und umgebaut. Die Lebenshilfe richtet eine Frühförderstelle ein – und stärken damit den oberen Landkreis.

Das Ortsbild von Hirschfeld wird seit über 130 Jahren von dem zweistöckigen massiven Schulgebäude geprägt, das in der Dorfmitte zwischen Marienstraße und „Am Anger“ an der Kreisstraße liegt und vom Feuerwehrhaus und der Filialkirche Mariä Heimsuchung umrahmt ist. Das ehrwürdige Gebäude wird aktuell zum „Haus für Generationen“ umgebaut. Die umfangreichen Baumaßnahmen sollen Mitte 2022 fertiggestellt sein. Im ersten Obergeschoss entsteht eine Außenstelle der Frühförderung mit Pädagogik, Logopädie und Ergotherapie der Lebenshilfe Kronach, die derzeit noch in Steinbach/Wald untergebracht ist.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren