In Stockheim
Neues Leben für den Schacht
Bürgermeister Rainer Detsch zeigte sich beeindruckt von den unterirdischen Sanierungsmaßnahmen im Bereich des Maximilian-Erbstollens.
Bürgermeister Rainer Detsch zeigte sich beeindruckt von den unterirdischen Sanierungsmaßnahmen im Bereich des Maximilian-Erbstollens.
Foto: Gerd Fleischmann
Stockheim – Der verfüllte Schacht der Grube St. Katharina wird auf 35 Meter Tiefe geöffnet. Grund ist die Sanierung, um den Stollen funktionsfähig zu machen.

Bergbau-Spezialisten sind derzeit dabei, den Schacht der ehemaligen St. Katharina-Grube – die letzte Schicht war 1968 – bis auf 35 Meter Tiefe vom Füllmaterial zu befreien. In den nächsten Tagen wird eine vier Meter dicke Betonplombe, die den ehemals 320 Meter tiefen Schacht abgesichert hat, entfernt. Für Polier Martin Nordmann und sein Team eine absolute Herausforderung.Der Grund dieser arbeitsintensiven Maßnahme: Umfangreiche Sanierungen sind erforderlich, um den Maximilian-Erbstollen – von 1804 bis 1855 erbaut – wieder voll funktionsfähig zu machen.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren