Unter Tage
Stockheim: Hinab in die Tiefe des Schachtes
Wieder geöffnet wird der ehemalige Förderschacht der Zeche St. Katharina bis auf 35 Meter.
Wieder geöffnet wird der ehemalige Förderschacht der Zeche St. Katharina bis auf 35 Meter.
Foto: Gerd Fleischmann
Stockheim – In Stockheim geht es dem Katharinenschacht an den Kragen. Was einst zugeschüttet wurde, wird nun von Experten wieder geöffnet.

Der Steinkohlenbergbau, der an die 400 Jahre das Haßlachtal in Reitsch und Stockheim geprägt hat, ist derzeit im Bereich der ehemaligen Zeche St. Katharina allgegenwärtig. Obwohl 1968 die letzte Tonne Kohle gefördert wurde, erinnern aktuell unterschiedlichste bauliche Aktivitäten an diese Ära, aus der einst tausende Männer aus 40 Dörfern des Frankenwaldes Arbeit und Brot fanden.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren