Denkmalschutz
Umbauprojekt in Friedersdorf ausgezeichnet
Aus den Händen von Bezirkstagspräsident Henry Schramm (l.) durfte Dieter Gerber aus Pressig die Auszeichnung des Bezirks Oberfranken entgegennehmen. Auch Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz (r.) gratulierte.
Foto: Sabine Heid
Friedersdorf – Der Bezirk Oberfranken verleiht erstmals den Denkmalpreis. Unter den Geehrten sind auch zwei Personen aus Pressig.

Der Bezirk Oberfranken hat bei einer Feierstunde in Neuenmarkt die Denkmalpreise für das Jahr 2021 verliehen. Die erstmalig überreichte Auszeichnung soll Privatpersonen würdigen, die sich um die Sanierung denkmalgeschützter Bausubstanz bemüht haben. Unter den Geehrten waren auch zwei Pressiger.Der Denkmalpreis ist mit 5000 Euro pro Objekt dotiert. Die Preisverleihung leitete Bezirksheimatpfleger Günter Dippold ein: „Denkmäler sind sichtbares Zeugnis der Geschichte eines Dorfes, einer Stadt oder sogar einer ganzen Region.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.