Feuerwehr Großwenkheim
Dahinten löst Kommandant Gessner ab
Neuer Kommandant der Großwenkheimer Feuerwehr wurde Florian Dahinten (2. v.l.), dem Bürgermeister Michael Kastl (l.) gratulierte. Daneben der Vorgänger Michael Gessner (2. v.r.) und der zweite Kommandant Dominik Mohr (rechts).
Neuer Kommandant der Großwenkheimer Feuerwehr wurde Florian Dahinten (2. v.l.), dem Bürgermeister Michael Kastl (l.) gratulierte. Daneben der Vorgänger Michael Gessner (2. v.r.) und der zweite Kommandant Dominik Mohr (rechts).
Dieter Britz
Für langjährige aktive Tätigkeit wurden (von links) Bernhard Rützel, Christian Radina, Harald Rieß, Dominik Mohr, Michael Gessner und Uwe Ankenbrand geehrt.
Für langjährige aktive Tätigkeit wurden (von links) Bernhard Rützel, Christian Radina, Harald Rieß, Dominik Mohr, Michael Gessner und Uwe Ankenbrand geehrt.
Dieter Britz
F-Signet von Dieter Britz Fränkischer Tag
Großwenkheim – Nach zwölf Jahren will Michael Gessner „frischen Wind und neue Ideen“ in die Wehr lassen.

Die Freiwillige Feuerwehr Großwenkheim hat einen neuen Kommandanten. Florian Dahinten löst nach zwölf Jahren Michael Gessner ab. Vize bleibt Dominik Mohr.

Kommandant Michael Gessner berichtete, dass die Wehr 60 Aktive hat, dazu drei Anwärter in Ausbildung. Es gab 32 Alarmierungen in den Jahren 2020 bis 2022: Zehn Brände, 15 technische Hilfeleistungen – vor allem bei Unfällen – und sieben Fehlalarme. Die größten Einsätze waren der Brand des Tierheims, bei dem die Wehr als erste vor Ort war, sowie der Brand einer Scheune in Poppenlauer.

Corona schränkte insgesamt die Aktivitäten stark ein. Übungen und Veranstaltungen mussten abgesagt werden. Im Frühjahr 2020 hatte die Feuerwehr die Aufgabe, öffentliche Plätze wie Spielplätze mehrfach täglich abzufahren und Personen, die sich dort aufhalten, zum Verlassen der Plätze aufzufordern.

Großes Lob vom Ortsreferent

Der „alte“ Kommandant Gessner, der nach zwölf Dienstjahren „frischen Wind, neue Ideen und Schwung“ in die Wehr lassen möchte, teilte mit, dass die mechanische Sirene auf dem Rathaus durch eine digitale ersetzt wird und vermutlich auf dem Kirchturm montiert wird. Stadtrat und Ortsreferent Arno Schlembach dankte Gessner: „Du warst immer wahnsinnig perfekt, vielen Dank für deine Arbeit“.

Wahlen für den Feuerwehrverein: Vorsitzende Johannes Röß, Max Pfennig und Uwe Ankenbrand. Schriftführer Xaver Gessner, Kassiererin Lina Brandenburg. Beisitzer Leo Pfennig, Kai Schlembach, Linus Schlembach, Gerd Schlembach, Benedikt Braun, Steffen Gessner. Kassenprüfer Michael Ring und Christoph Gessner. Ehrungen für aktiven Dienst: Harald Rieß und Bernhard Rützel (40 Jahre), Christof Freibott, Sebastian Gessner, Christian Radina, Florian Meder, Uwe Ankenbrand, Dominik Mohr und Michael Gessner (alle 25).

Mehr zum Thema Feuerwehr lesen Sie hier:

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: