Advent
Ein Loblied auf den Nikolaus in Elfershausen
Berthold Neeb, Feuerwehrvereins-Vorsitzender eröffnete die Schlossweihnacht, Christkind Melissa Amberg sprach den Prolog mit der Bitte sich in Not geratener Menschen anzunehmen.
Berthold Neeb, Feuerwehrvereins-Vorsitzender eröffnete die Schlossweihnacht, Christkind Melissa Amberg sprach den Prolog mit der Bitte sich in Not geratener Menschen anzunehmen.
Winfried Ehling
Der Nikolaus (Christian Haun) verteilte am Sonntag Süßigkeiten an die Kinder, die gerne zugriffen.
Der Nikolaus (Christian Haun) verteilte am Sonntag Süßigkeiten an die Kinder, die gerne zugriffen.
Winfried Ehling
Der Nikolaus (Christian Haun) verteilte am Sonntag Süßigkeiten an die Kinder, die gerne zugriffen.
Der Nikolaus (Christian Haun) verteilte am Sonntag Süßigkeiten an die Kinder, die gerne zugriffen.
Winfried Ehling
Der Nikolaus (Christian Haun) verteilte am Sonntag Süßigkeiten an die Kinder, die gerne zugriffen.
Der Nikolaus (Christian Haun) verteilte am Sonntag Süßigkeiten an die Kinder, die gerne zugriffen.
Winfried Ehling
Die Kinder und ihre Erzieher aus dem Kindergarten „Kindervilla“ sangen adventliche Kinderlieder auf der Freitreppe des Rathauses und ernteten dafür viel Applaus.
Die Kinder und ihre Erzieher aus dem Kindergarten „Kindervilla“ sangen adventliche Kinderlieder auf der Freitreppe des Rathauses und ernteten dafür viel Applaus.
Winfried Ehling
Die Kinder und ihre Erzieher aus dem Kindergarten „Kindervilla“ sangen adventliche Kinderlieder auf der Freitreppe des Rathauses und ernteten dafür viel Applaus.
Die Kinder und ihre Erzieher aus dem Kindergarten „Kindervilla“ sangen adventliche Kinderlieder auf der Freitreppe des Rathauses und ernteten dafür viel Applaus.
Winfried Ehling
Kunsthandwerk, weihnachtliche Dekoration, Selbstgebackenes und Destilliertes boten die Weihnachtsmarkt-Beschicker auch in den Schlossnebengebäuden an.
Kunsthandwerk, weihnachtliche Dekoration, Selbstgebackenes und Destilliertes boten die Weihnachtsmarkt-Beschicker auch in den Schlossnebengebäuden an.
Winfried Ehling
Kunsthandwerk, weihnachtliche Dekoration, Selbstgebackenes und Destilliertes boten die Weihnachtsmarkt-Beschicker auch in den Schlossnebengebäuden an.
Kunsthandwerk, weihnachtliche Dekoration, Selbstgebackenes und Destilliertes boten die Weihnachtsmarkt-Beschicker auch in den Schlossnebengebäuden an.
Winfried Ehling
F-Signet von Winfried Ehling Fränkischer Tag
Elfershausen – Feuerwehr und Kindergarten haben nach der pandemiebedingten Pause heuer wieder eine Schlossweihnacht organisiert. Warum am Sonntag besonders viele Besucherinnen und Besucher da gewesen sind.

Endlich geht wieder was: Die Freiwillige Feuerwehr von Elfershausen und die „Kindervilla“ St. Johannes haben im Innenhof des Erthal-Schlosses den Brauch der Schlossweihnacht wieder aufleben lassen.

Das Christkind (Melissa Amberg) und der Vorsitzende des Feuerwehr-Vereins, Berthold Neeb, eröffneten am Samstagnachmittag auf der Freitreppe die Veranstaltung in dem mit Holzhäcksel bestreuten Schloss-Hof. In seinem Prolog hoffte das Christkind „ auf etwas Ruhe und Besinnlichkeit für die Menschen in hastiger Vorweihnachtszeit. Das Fest bedeutet nicht nur freuen und schenken sondern auch an Andere zu denken, die krank, arm oder einsam – drum stützt diese alle gemeinsam“, sagte „Meli“, die Himmelsbotin.

Für Straßenkinder

Beim Rundgang durch den Hof und die Nebengebäude wurden Weihnachtsartikel zur Dekoration, Kunsthandwerkliches, feine Spirituosen aus eigener Herstellung sowie Süßes präsentiert. Darunter auch das Weihnachtsgebäck von Alicia Vorndran, die den Reinerlös ihrer selbst hergestellten Plätzchen der Serge-Menga-Foundation für die Unterstützung von Straßenkindern spendet.

Auftritt der Kinder

So richtig in Schwung kam die Schlossweihnacht am Sonntagnachmittag, als der Nikolaus (Christian Haun) die Buden eröffnete und anschließend die Kinder mit Süßigkeiten beschenkte. Ein Grund für den außerordentlich guten Besuch waren auch die Advents- und Weihnachtslieder, die die Kindergarten-Kinder und Erzieherinnen auf der Freitreppe des Rathauses vortrugen.Sie sangen ein Loblied auf den Nikolaus und die Leckereien aus der Weihnachtsbäckerei. Eltern, Geschwister und Großeltern spendeten großen Applaus.

Selbstgebackene Torten und Kuchen zogen die Besucherinnen und Besucher in die beheizte ehemalige Stellhalle des Feuerwehrfahrzeugs, die für diesen Zweck nicht mehr gebraucht wird. Hier konnten sich die alle die Hände an der heißen Kaffeetasse wärmen. Die Füße waren dank der Mulch-Matratze im Außen-Hof einigermaßen warm geblieben. Den Erlös der Kaffee- und Kuchentheke spenden die Frauen der neuerbauten Kindervilla.

Mit dem weltweit bekannten Weihnachtslied “Stille Nacht, heilige Nacht„ klang die Schlossweihnacht am Sonntagabend aus.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: