Historisches Spiel
Als das Parlament in der Paulskirche Einzug hält
Emma Müller (rechts) aus Kothen versucht als eher linksgerichteter Abgeordneter Erich Müller das konservative Lager von den Vorzügen des allgemeinen Wahlrechts zu überzeugen. Am Ende vergeblich.
Steffen Standke
Steffen Standke von Steffen Standke Saale-Zeitung
Römershag – Schüler des Miltenberger-Gymnasiums versetzen sich in die Zeit der Frankfurter Paulskirche zurück. Dabei erleben sie, dass Geschichte lebendig werden kann.

Der Einzug der Abgeordneten ist feierlich, dem Anlass angemessen: schwarz-rot-goldene Fahne vorneweg, Deutschlandlied auf den Lippen, 1. und 3. Strophe. Es geht um die Zukunft Deutschlands. Und zwar dem von 1848. Achtklässler des Franz-Miltenberger-Gymnasiums schlüpften in die Rolle der Delegierten der ersten Nationalversammlung der Frankfurter Paulskirche. Und lernten Geschichte anders kennen.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben