Weidwerk
Sagen Jägerinnen eigentlich "weidfrauheil"...?
Jägerin mit Leidenschaft: Margit Faber aus Lautertal ist gern in Wald und Flur unterwegs.
Foto: Gabi Bertram
F-Signet von Gabi Bertram Fränkischer Tag
LKR Coburg – Bei der Dianajagd im Coburger Forst sitzen nur Damen auf dem Ansitz. Was sie am Weidwerk begeistert.

Rehe und Schwarzwild standen im Visier, als im Lahmer Forst, Revier Hassenberg, gejagt wurde. Solche Drückjagden sind im Herbst nicht ungewöhnlich. Doch diese trägt den Namen „Dianajagd“ und ist eine Domäne der Jägerinnen.Weidmänner sind nur zur Unterstützung dabei.Margit Faber aus Lautertal liebt es, durch Wald und Flur zu streifen, ist überzeugte Naturschützerin und seit fünf Jahren leidenschaftliche Jägerin. Ihr Bruder arbeitet bei den Bayerischen Staatsforsten, und oft war sie mit ihm in den Wäldern unterwegs.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.