Geschichte
Die „Zwick“, Ursprungsort Neustadter Anekdoten
Die Sommerwirtschaft „Zwick“ oder „Eckardsgarten“ nach einer Zeichnung von Alfred Langbein („Ali“)
Die Sommerwirtschaft „Zwick“ oder „Eckardsgarten“ nach einer Zeichnung von Alfred Langbein („Ali“)
Foto: Repro: Dieter Seyfarth
Neustadt bei Coburg – In Neustadt gab es früher viele Wirtschaften. Doch eine scheint aus dem kollektiven Gedächtnis verschwunden zu sein.

Wer erinnert sich noch an die „Zwick“, auch Eckardskeller genannt, am Hügel der Eduardstraße / Ecke Heubischer Straße? Sie war, so ist überliefert, eine sehr beliebte Sommerwirtschaft mit Kegelbahn. Schon lange steht dort das Wohnhaus der Familie Ruppert. „Zwick“ hat vielleicht mit einem Grundstückszwickel zu tunWoher der Name „Zwick“ kommt und wie alt er ist, lässt sich nicht genau feststellen. Vermutlich geht die Bezeichnung auf ein Stück Land zurück, das auf einem Zweckel zwischen zwei Straßen oder auch zwei Flüssen lag.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal