Pferdeapfel-Bingo
Stute Queen macht es nicht spannend
Nach einer Minute stand der Gewinner des der Lotterie beim Coburger Verein SV Hut fest
Auch die Reiterin Nicole Neidinger war ganz überrascht, als Queen kurz nach dem Betreten des Fußballfeldes ihren Schwanz hob und Pferdeäpfel fallen ließ.
Foto: Michael Stelzner
Coburg – Die Pferdeäpfel sind gefallen, und zwar ganz flott. Nach einer Minute stand der Gewinner des der Lotterie beim Coburger Verein SV Hut fest.

In diesem Jahr gab es beim Familienfest des SV Hut eine Premiere. Ein Pferdelotto fand zum ersten Mal statt. Sonst war es immer eine Kuh, deren Hinterlassenschaften einem Losinhaber Glück in Form von 500 Euro brachten.

Keine Kuhfladen, sondern Pferdeäpfel

Dieser Spaß, den der SV Hut bereits seit 2002 jährlich durchführt, hat schon Kultcharakter. Das kann man getrost behaupten. Allerdings musste die Gaudi drei Jahre lang pausieren. Und warum war es heuer ein Pferd statt einer Kuh? Vorsitzender Thomas Eschenbacher erklärt das so: „Aufgrund der Infektionsgefahr dürfen Stalltiere nicht mehr auf öffentlichen Freiflächen bewegt werden.“ Deshalb habe sich der SV Hut ein Pferd gesucht.

Nach einer Minute stand der Gewinner des der Lotterie beim Coburger Verein SV Hut fest
Vor dem großen Auftritt durfte die Stute „Queen“ noch einige Streicheleinheiten genießen. Von links: Reiterin Nicole Neidinger (schwarz) Jamina Böge, und Melina Wegner.
Foto: Michael Stelzner

Bevor das Tier auf den Sportplatz geführt wurde, war dieser genau vermessen und virtuell in 500 Felder unterteilt worden. Die Nummerierung folgte keiner Ordnung. Jedes Karree war mit einer Losnummer verbunden. Dabei waren 500 Euro und einige wertvolle Sachpreise zu gewinnen. Eschenbacher, der ebenfalls nicht die Nummern der einzelnen Felder auf dem Sportplatz kannte, berichtete: „Es konnten alle Lose verkauft werden.“

Nach einer Minute stand der Gewinner des der Lotterie beim Coburger Verein SV Hut fest
Vor dem großen Auftritt durfte die Stute „Queen“ noch einige Streicheleinheiten genießen.
Foto: Michael Stelzner

In diesem Jahr ging es recht schnell. Die 16-jährige Stute Queen, die in Weidach zu Hause ist und Maria Wolf gehört, war in diesem Jahr die Glücksfee. Vor ihrem großen Auftritt durfte die Pferdedame noch viele Streicheleinheiten der Kinder genießen.

Ein enttäuschter SV-Hut-Vorsitzender, dem das Pferdelotto viel zu schnell ging

Nachdem Queen kurz nach 18 Uhr feierlich von Reiterin Nicole Neidinger auf den Fußballplatz geführt worden war, hob sie nur eine Minute später ihren Schwanz an und ließ ihre Pferdeäpfel fallen.

Nach einer Minute stand der Gewinner des der Lotterie beim Coburger Verein SV Hut fest
Die Pferdeäpfel fielen auf Feld 73. Damit war Mahir Kolsuz aus Coburg der glückliche Gewinner des Hauptpreises.
Foto: Michael Stelzner

Es war das Feld 73, damit war Mahir Kolsuz aus Coburg der glückliche Gewinner. Thomas Eschenbacher war enttäuscht, er hätte sich etwas mehr Spannung gewünscht „Schön wäre es gewesen, wenn es etwa 45 Minuten gedauert hätte, bis der erste Pferdeapfel fällt“, kritisierte er die Verdauung des Huftiers. Neben dem Pferdelotto bot der SV Hut weitere Spielstationen für Jung und Alt an sowie ein E- und G-Jugend Handballturnier, an dem zwölf Mannschaften teilgenommen haben.

Weitere Artikel im Coburger Tageblatt, bei denen es um Pferde geht: