Waldumbau
Wald einfach mal angesät
Förster Justus Humpert freut sich über die hervorragend aufgegangene Eichensaat.
Foto: Rainer Lutz
LKR Coburg – Das Experiment, Waldbäume zu säen statt zu pflanzen, ist gelungen. Im Landkreis Coburg sprießen die Eichen dicht an dicht aus dem Boden.

Waldumbau mal anders. Bei Merlach hat Revierleiter Justus Gumpert auf einer Fläche des Forstbetriebs Coburg der Bayerischen Staatsforsten (BaySF) Eichen gesät, wo Käfer-Fichten weichen mussten. Es ist die Rückkehr zu einer Methode, die erst durch Maschinen wieder rentabel wurde. Und es wurde ein voller Erfolg.„Von Hand Eicheln säen zu lassen, wäre heute viel zu teuer“, erklärt der Revierleiter. Deshalb wurde das viele Jahre nicht mehr getan. Inzwischen gibt es dafür spezielle Maschinen. So eine kam im Spätherbst 2020 nach Merlach.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.