Ausbauprogramm
Bahn stellt Weichen künftig digital
Das Stellwerk in Oeslau in Rödental. Wenn die Strecke volldigitalisiert ist, wird in dem Gebäude kein Mensch mehr sitzen und den Zugverkehr im Auge haben.
Foto: Rainer Lutz
Simone Bastian von Simone Bastian Coburger Tageblatt
LKR Coburg – Der Streckenabschnitt zwischen Lichtenfels und Sonneberg ist einer von sieben, die in ein Sonderprogramm für die Erneuerung der Signal- und Stellwerkstechnik aufgenommen wurden.

Die „Zuverlässigkeit und Effizienz des Schienenverkehrs auf der Strecke Lichtenfels–Coburg–Sonneberg „wird deutlich gesteigert“, verspricht die Bahn. Denn entlang der Strecke sollen künftig alle Steuersignale digital erfolgen. Heißt: Die letzten noch vorhandenen mechanischen und Relaisstellwerke an der Trasse werden dann ausgedient haben. Momentan sitzen in den insgesamt sechs Stellwerken in Neustadt, Rödental, Ebersdorf und Seehof noch Fahrdienstleiter.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.