Erziehung
Waldwichtel und Kunterbunt in Ketschenbach
Der Neubau der KiTa in Ketschenbach trägt ab sofort den Namen „Waldwichtel“.
Der Neubau der KiTa in Ketschenbach trägt ab sofort den Namen „Waldwichtel“.
Foto: Cindy Dötschel
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Neustadt bei Coburg – Er war schon stillgelegt. Doch jetzt hat Ketschenbach gleich zwei Kindergärten. Und die haben vom Stadtrat nun ihre Namen bekommen.

Seit Ende August ist der Neubau „KiTa Ketschenbach II“ in Betrieb. Um zwischen den beiden KiTas, also dem Altbau „Kita Ketschenbach I“ und dem Neubau, besser zu unterscheiden, haben die beiden KiTas jetzt Namen bekommen. Der Neubau trägt ab sofort den Namen „Waldwichtel“. Der Altbau, dessen Kinder zurzeit noch in der Außengruppe Haarbrücken untergebracht ist, heißt ab jetzt „KiTa Kunterbunt“. Das hat der Stadtrat beschlossen. Die Namen der beiden KiTas wurden im Vorfeld mit dem Team und den Leiterinnen abgestimmt.

Der Bau des neuen Kindergartens, der weitgehend mit Holz errichtet wurde, verzögerte sich erheblich, weil die Stadt mit Handwerksbetrieben Ärger hatte, die schlicht nicht zum vereinbarten Termin auf die Baustelle kamen. So mussten neue Firmen gesucht werden. Dabei setzte die Stadt dann auf regionale Unternehmen und machte damit gute Erfahrungen. Auch das Holz zeitweise knapp wurde und der Preis dafür erheblich stieg bereitete Schwierigkeiten. Schon in der Startphase hatte der Winter die Baustelle zu lange im Griff. Die Erdarbeiten und Fundamente wurden so später fertig als geplant. So konnten die Kinder nicht schon im September vergangenen Jahres einziehen. Aber in diesem Sommer war es dann so weit. Die Räume des modernen Kindergartens „Waldwichtel“ füllten sich mit Leben.

 

Lesen Sie auch:

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: