Beißattacke
Kein Wolf tappte in die Fotofalle
Der Leithengst war bei dem Tierangriff übel zugerichtet worden, vor allem um sein linkes Auge stand es schlimm. Foto: Christine Fischer
Foto:
Losau – Ein Pony war im Juli bei einer Beißattacke bei Losau schwer verletzt worden. Da auch ein Wolf als Angreifer in Frage kam, wurde eine Fotofalle installiert.

Es wird wohl nie geklärt werden, welches Tier in jener Nacht Anfang Juli die kleine Ponyherde auf der Weide am Waldrand bei Losau angegriffen hat. War es nun ein wildernder Hund oder doch ein durchziehender Wolf? Die Verletzungen nach der Beißattacke ließen beide Rückschlüsse zu.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich