Unfall
Schon wieder ein Frontalcrash auf der B 85
Fahrer und Beifahrer des unfallbeteiligten Fiat aus dem Landkreis Bayreuth wurden bei dem Crash verletzt.
Fahrer und Beifahrer des unfallbeteiligten Fiat aus dem Landkreis Bayreuth wurden bei dem Crash verletzt.
Foto: News5/Holzheimer
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Rohr – Die Unfallserie auf der B 85 bei Schwingen reißt nicht ab, schon wieder hat es dort am Samstagnachmittag gekracht.

Nachdem es erst am Mittwoch einen Großeinsatz der Rettungskräfte gegeben hatte, kam es am Samstagnachmittag erneut zu einem schweren Verkehrsunfall. Gegen 15.10 Uhr ereignete sich kurz vor der Abfahrt Schwingen ein Frontalzusammenstoß zweier Pkws.

Die B 85 war bis in den frühen Abend gesperrt.
Die B 85 war bis in den frühen Abend gesperrt.
Foto: News5/Holzheimer

Zu Schnell bei Regen

Ein 51-jähriger Mann aus Nürnberg war aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn mit seinem Opel Corsa ins Schleudern geraten und auf der Gegenfahrspur mit einem Fiat kollidiert, der in Richtung Bayreuth unterwegs war. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde der Motor aus dem Opel gerissen, wodurch eine angrenzende Wiese durch Öl verschmutzt wurde.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorblock aus dem Corsa gerissen.
Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorblock aus dem Corsa gerissen.
Foto: News5/Holzheimer

Drei Verletzte

Der Unfallverursacher sowie der 63-jährige Fiat-Fahrer und sein 53-jähriger Beifahrer, beide aus dem Landkreis Bayreuth, wurden mit mittelschweren Verletzungen in nahe liegende Krankenhäuser gebracht.

Der Corsa des Verursachers
Der Corsa des Verursachers
Foto: News5/Holzheimer

Straßensperrung bis in den frühen Abend

An beiden Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die B 85 war während der Unfallaufnahme sowie im Anschluss aufgrund der notwendigen Reinigungsarbeiten für mehrere Stunden bis in den frühen Abend gesperrt. Neben Polizei und BRK waren die Feuerwehren aus Neudrossenfeld, Leuchau und Unterbrücklein im Einsatz.

 

Lesen Sie auch:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: