Appell
Der Kirchleuser Samelstein leidet
Mit sorgenvollem Blick schaut die Leiterin des Landschaftsmuseums Obermain,  Nina Schipkowski, den Samelstein an.
Foto: Sonny Adam
F-Signet von Sonja Adam Fränkischer Tag
Kulmbach – Dem Stein auf der Kirchleuser Platte setzen Witterung und Luftverschmutzung zu. Jetzt schlagen Fachleute Alarm.

Für die Interessensgemeinschaft Samelstein war die Rückführung des aus dem elften oder zwölften Jahrhundert stammenden Originals aus dem Landschaftsmuseum Obermain auf die Kirchleuser Platte ein klarer Sieg. Zehn Jahre ist das nun her. Der historisch wertvolle Stein ist ein beliebter Ausflugsort. Als er selbst in jüngster Vergangenheit mit Bleistift beschmiert und die Konturen nachgezeichnet wurden, war das kaum mehr die Rede wert. Inzwischen sind die Striche wieder verblasst. Also alles gut? - Nein - nichts ist gut, sind sich Kastellan ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.