Schaden
Betonklotz vor Wernsteiner Schloss beschäftigt Gemeinderat Mainleus
Der Betonklotz vor dem Wernsteiner Schloss
Foto: Jürgen Gärtner
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Wernstein – Die Versicherungskammer Bayern wird beim Löschwasserbehälter Wernstein wegen eines Bürgermeisterfehlers wohl nichts bezahlen.

Der Betonklotz vor dem Wernsteiner Schloss - vor einem Jahr schon abgebrochen - beschäftigt immer noch den Mainleuser Gemeinderat. Zuletzt in nicht öffentlicher Sitzung. Es geht darum, wer die Kosten von 61 000 Euro für Bau und Abriss des Löschwasser behälters übernimmt.Dazu gibt es ein Schreiben der Versicherungskammer Bayern, das uns vorliegt. Darin macht der zuständige Sachbe arbeiter seine Bedenken geltend, dass der "Schaden" vom Bürgermeister zu vertreten ist.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.