Vorstoß
B289: Bau in Abschnitten scheidet die Geister
Die Umgehung Untersteinach mit der Talbrücke in der Planung. Repro: Bayerische Rundschau
Foto:
Untersteinach – Der Vorschlag von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU/Hof), den Bau der Umgehungen für Untersteinach und Kauerndorf zu beschleunigen, indem daraus zwei Abschnitte gemacht werden, sorgt für Diskussionen.

Seit 2009 gibt es für die Gesamtmaßnahme das Baurecht, im gültigen Bedarfsplan für den Bundesfernstraßenbau steht sie im "Vordringlichen Bedarf". Allerdings: Die Baukosten von 81,5 Millionen Euro sind derzeit nicht finanzierbar.Hans-Peter Friedrich hatte bei Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer das Projekt-Splitting angeregt, um das gut 80 Millionen Euro teure Gesamtprojekt in zwei Schritten (bei Kosten von je "nur" 40 Millionen Euro) schneller finanzierbar zu machen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich