Umgehung
Die Volksseele kocht wieder in Kauerndorf
Wut, Ohnmacht und Frust macht sich bei den Kauerndorfern breit, denn jetzt soll eine weitere Alternativlösung für die geplante Ortsumgehung geprüft werden - die Ablösung der Gebäude. Von links Gerhard Wehner, Erwin Wehner und Manfred Hahn. Foto: Werner Reißaus
Foto:
Tunnelbau Kauerndorf
Kauerndorf – Obwohl der Plan für den Tunnel festgestellt ist, soll jetzt die Ablösung der Gebäude an der B 289 in Kauerndorf geprüft werden. Die Bürger sind stinksauer.

Die Volksseele kocht wieder im Ködnitzer Ortsteil Kauerndorf. Die Bürger haben das Gefühl, dass sie mit dem Bau der Ortsumgehung aufs "Abstellgleis" gestellt werden und ein unanfechtbarer Planfeststellungsbeschluss für das Straßenbauprojekt auf dem Tisch liegt.Wut, Ohnmacht und Frust machte sich breit, als der Entwurf des Bundesverkehrswegeplans veröffentlicht wurde. Demnach ist Kauerndorf nur als weiterer Bedarf mit Planungsrecht in einem Kostenvolumen von 47,9 Millionen Euro berücksichtigt.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich