Umgehung
Stadtsteinacher Campingplatz droht das Aus
Campingplatzbetreiber Harry Hofmann (links)
Foto: Sonja Adam
Stadtsteinach – Die geplante Ortsumgehung spaltet Stadtsteinach in zwei Lager. Harry Hofmann, der den Campingplatz betreibt, hat den Kampf gegen das Projekt bereits aufgegeben: Er will seinen Pachtvertrag nicht verlängern. Das Kurhaus Salem befürchtet massive Umsatzeinbußen.

Nach den Planungen soll die Umgehung in der Ziegelhütte Richtung Firma Röttgen führen und dann am Campingplatz vorbei. Dort verläuft die Trasse erhöht, ein Lärmschutz sei nicht geplant, wie Berthold Hübner vom Staatlichen Bauamt Bayreuth erläutert. Weiter geht es über eine 8,82 Meter hohe Brücke am Hochofen. Dort ist Ethelbert Kremer unmittelbar betroffen. In nur 20 Metern Entfernung führt die neue Straße an seinem Haus vorbei. "Es hat einmal jemand bei mir angerufen, wie viele Fenster ich habe.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich