Bauprojekt
Umgehung: Bürgermeister Bosch hat für sich ...
Diese Visualisierung des Staatlichen Bauamts Bayreuth zeigt einen Teil  der geplanten Umgehung und eine der vorgesehenen Brücken (rechts im Bild) bei Rothwind/Fassoldshof. In die Animation sind noch nicht alle landschaftspflegerischen Details vollumfänglich eingepflegt. Die Visualisierung in Form eines kurzen Films ist über die Homepage des Bauamts abrufbar, aber nicht offiziell Teil des Planfeststellungsverfahrens. Quelle: Staatliches Bauamt Bayreuth
Foto:
Rothwind – Am Montag muss der Mainleuser Gemeinderat seine Stellungnahme zur geplanten Umgehung Mainroth/ Rothwind-Fassoldshof abgeben. Das Projekt ist umstritten. Der Bürgermeister hat sich seine Meinung bereits gebildet.

Die Mainleuser Gemeinderatssitzung am Montagabend verspricht spannend zu werden: Denn dann werden die Kommunalpolitiker ihre Stellungnahme zur geplanten Umgehung Mainroth/Rothwind-Fassoldshof abgeben. Das Vorhaben ist umstritten, sowohl Gegner als auch Befürworter haben in den vergangenen Tagen Unterschriften gesammelt und im Rathaus abgegeben.Wie Bürgermeister Robert Bosch (CSU) erklärte, lagen bis Freitagmittag 88 Unterschriften von Unterstützern des Projekts vor.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich