Ärger
Tannfelder Waldbesitzer sind sauer auf die WBV
Edwin Schwarz hat Angst um seinen Wald.
Foto: Jürgen Gärtner
Jürgen Gärtner von Jürgen Gärtner Bayerische Rundschau
Tannfeld – Tannfelder Waldbauern streiten sich mit der Waldbesitzervereinigung Hollfeld. Es geht um Käferholz.

Die Baumstämme liegen ordentlich aufgeschichtet am Wegesrand. Sie stammen aus dem Waldstück „Hah“ ganz in der Nähe des kleinen Thurnauer Ortsteils Tannfeld. Für den Spaziergänger eigentlich ein idyllischer Anblick. Nicht aber für die Eigentümer des Waldstücks. Die sind sauer. Weil die Waldbesitzervereinigung (WBV) Hollfeld die Stämme, die vom Borkenkäfer befallen waren, vor ihrem Bestand abgelagert hat. Sie haben Angst, dass sich der Schädling so auch in ihren Wald ausbreiten kann.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.