Windkraft
Windpark Rugendorf: Kampf hinter den Kulissen
Anfang Mai soll Strom produziert werden: Derzeit werden die Leitungen verlegt, damit der Windpark Rugendorf ans Netz gehen kann. Foto: Christine Fischer
Foto:
Rugendorf – Im Mai geht der Windpark Rugendorf ans Netz, aber die Gegner leisten immer noch Widerstand. Die Windräder bei Grafendobracher stehen auf der Kippe.

Frühling in Rugendorf - alles schaut friedlich aus. Auch ein paar Baumaschinen stören die Idylle nicht. Sie verlegen im Auftrag der Naturstrom AG zwischen Wiesen und Äckern armdicke Kabel, mit denen der Rugendorfer Windstrom ins Netz eingespeist werden soll. Aber, was man nicht sehen kann: Hinter den Kulissen wird ein erbitterter Kampf um die vier Windräder bei Eisenwind und Wötzelsdorf geführt. Alles ist startklar, doch die Gegner leisten immer noch Widerstand.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich