Ortsentwicklung
Das Thurnauer "Bilka" fällt
Das große  Geschäftshaus an der Bürgermeister-Kleinlein-Straße wird abgebrochen. Foto: Alexander Hartmann
Foto:
Thurnau – In Thurnau wird das große Geschäftsgebäude an der Bürgermeister-Kleinlein-Straße abgebrochen. Die Immobilie ist zu einem Schandfleck verkommen. Bürgermeister Martin Bernreuther verrät, was auf dem fast 3500 Quadratmeter großen Grundstück geplant ist.

Was für Kulmbach das "Bilka" ist, ist für Thurnau gewissermaßen der Gebäudekomplex in der Bürgermeister-Kleinlein-Straße 5. Ein großes Geschäftshaus, das seit Jahren ein Schattendasein fristet und mit dem Auszug von Norma den letzten Mieter verloren hat. Es herrscht Tristesse Während die Regale des Discounters noch bis im vergangenen Jahr gefüllt waren, herrscht in den anderen Ladenräumen schon lange Tristesse. "Black Power" hieß das Bräunungsstudio, das sich im Erdgeschoss befunden hat und das jüngere Thurnauer gar nicht ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich