Handel vermutet
254 Gramm Marihuana im Rucksack
Ein Drogenprozess fand im Amtsgericht statt.
Foto: Archiv
Lichtenfels – Ein Jahr auf Bewährung bekam ein 25-jährige Asylbewerber aus Sierra Leone wegen Drogenbesitzes aufgebrummt.

Als am Dienstag das Urteil gesprochen war, senkte der Verurteilte den Blick und hielt sich die Hand vor das Gesicht. Ein Jahr soll der 25-jährige Asylbewerber aus Sierra Leone wegen Drogenbesitzes in Haft. Er selbst beteuerte, keinen Handel mit Marihuana betrieben zu haben. Es war der vierte Prozesstag, der am Dienstag im Amtsgericht stattfand. Die Prozesstage waren der Verlesung von Gutachten vorenthalten, aber das Maßgebliche wurde am ersten und letzten Verhandlungstag gesagt. Dem 25-Jährigen, der in Fußfesseln aus der Haft vorgeführt ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.