Gerichtsverfahren
Marihuana: Ein Drogendelikt und seine Folgen
Eigentlich ging es nur um ein paar Gramm Marihuana. Doch ein Teenager machte mit seinem Verhalten daraus eine größere Polizeiaktion.
Foto: Daniel Karmann/dpa
F-Signet von Markus Häggberg Fränkischer Tag
Lichtenfels – Ein junger Mann aus Lichtenfels stand vor Gericht. Eigentlich ging es nur um ein paar Gramm Marihuana.

Ein Teenager hatte sich vor Kurzem vor Gericht zu verantworten. Es ging um den 19. Januar 2022, als er in Kulmbach aus dem Zug stieg und das Interesse einer Zivilstreife erregte. Nach Schilderung der beiden Polizeibeamten war an ihm vor allem eine Sache auffällig: geweitete Pupillen – ein Indiz für Drogenkonsum. Bald war klar, dass der Lichtenfelser auch wenige Gramm Marihuana mit sich führte. Das beabsichtigte er allerdings nicht auszuhändigen. Er habe sich „unter psychischen Druck gesetzt und eingeschüchtert gefühlt“. ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.