Urteil
„Ich habe leider verschlafen“
Verschiedene Erklärungen hatte der Angelgate parat, warum er verspätet zu seiner Verhandlung  am Amtsgericht Lichtenfels erschien.
Foto: Tobias Hase/dpa (Archiv)
Lichtenfels – „Hunger und kein Geld“: Lichtenfelser wird als Ladendieb überführt – und erscheint verspätet zum Verfahren am Amtsgericht.

Als der Angeklagte den Gerichtssaal betrat, hatte er im Abstand von wenigen Minuten zwei Erklärungen für seine Verspätung parat. Und er führte einen Duft mit sich, bei dem nicht klar war, ob er vom Alkohol oder von so etwas wie Latschenkiefer herrührte. Die Polizei brachte ihn zu seinem Diebstahlsverfahren ins Lichtenfelser Amtsgericht. Weil er am Verhandlungstag , einem Mittwoch, um 9 Uhr nicht erschien, fragte Richterin Anne Berlips bei der Polizei an, ob sie den 39-jährigen Lichtenfelser nicht vorführen könne.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal