Zeugen gesucht
Verletzter nach Streit an Lichtenfelser Spielplatz
Die Kriminalpolizeiinspektion Coburg sucht nach Zeugen des Vorfalls.
Die Kriminalpolizeiinspektion Coburg sucht nach Zeugen des Vorfalls.
Foto: David Inderlied/dpa/Illustration
Lichtenfels – Nach einer Auseinandersetzung von mehreren Männern und Frauen im Alter zwischen 17 und 35 Jahren, musste ein 30-Jähriger ins Krankenhaus.

Bei einem Streit im Schneidmühlweg gerieten am späten Mittwochabend (25. Mai) mehrere Personen aneinander. Zwei davon wurden verletzt. Die Kriminalpolizei in Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 22.40 Uhr entbrannte an einem Spielplatz innerhalb einer achtköpfigen Personengruppe aus Lichtenfels ein Disput. Worum es bei der Meinungsverschiedenheit innerhalb der Gruppe aus drei Frauen und fünf Männern im Alter zwischen 17 und 35 Jahren ging, ist derzeit noch unklar. 

30-Jähriger musste in Klinik

Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung erlitt ein 30-Jähriger eine massive Verletzung am Ohr und musste in einer Klinik versorgt werden. Wie genau die Wunde entstand, muss nun eine Untersuchung der Rechtsmedizin klären. Daneben gab eine 17-Jährige an, dass sie zu Boden gestoßen und gegen den Kopf getreten wurde. Auch sie soll rechtsmedizinisch untersucht werden. 

Der Tatverdacht richtet sich gegen einen 29-jährigen Lichtenfelser. Er wurde festgenommen. 

Zeugen, welche den Streit beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 mit der Kriminalpolizeiinspektion Coburg in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: