Hoher Sachschaden
Wohnungsbrand in Lichtenfelser Mehrfamilienhaus
Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle.
Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle.
Foto: Feuerwehr
Lichtenfels – Während eine 49-jährige Frau zum Einkaufen geht, bricht in ihrer Küche ein Feuer aus. Die aufmerksame Besucherin verhindert Schlimmeres.

Rund 25 000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Wohnungsbrand am späten Dienstagnachmittag, 11. Januar, in der Kronacher Straße in Lichtenfels. Verletzte waren glücklicherweise nicht zu beklagen.

Der Besucher einer Anwohnerin des Mehrfamilienhauses bemerkte kurz nach seiner Ankunft Rauch im Treppenaufgang zum Dachgeschoss und verständigte die Polizei sowie die Feuerwehr.

Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte verließen sämtliche Anwohner das Gebäude, sodass niemand zu Schaden kam. Durch Kräfte der Feuerwehr konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und schließlich gelöscht werden.

Mit 40 Einsatzkräften waren waren die Feuerwehren Wallenstadt, Lichtenfels/Main und Ebersdorf sowie die Kreisbrandinspektion Lichtenfels vor Ort.
Mit 40 Einsatzkräften waren waren die Feuerwehren Wallenstadt, Lichtenfels/Main und Ebersdorf sowie die Kreisbrandinspektion Lichtenfels vor Ort.
Foto: Feuerwehr

Die 49-jährige Wohnungsinhaberin der betreffenden Dachwohnung verließ kurz zuvor das Gebäude und war beim Einkaufen. Der Brand dürfte wohl im Bereich ihrer Küchenzeile ausgebrochen sein. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

An der Einsatzörtlichkeit waren etwa 80 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Lichtenfels, Wallenstadt und Ebersdorf sowie des THWs, des Rettungsdienstes und der Polizei eingesetzt. Die Kronacher Straße musste für knapp drei Stunden voll gesperrt werden.

Landrat Christian Meißner verschaffte sich vor Ort einen Überblick über die Löscharbeiten. Er dankte den Einsatzkräften für die gute und professionelle Arbeit.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: