Amtsgericht
Kampfansage im Suff kommt teuer zu stehen
Die Richter am Amtsgericht Lichtenfels verdonnerten den Angeklagten zu einer Geldstrafe.
Die Richter am Amtsgericht Lichtenfels verdonnerten den Angeklagten zu einer Geldstrafe.
Foto: Meißner/Archiv
Lichtenfels – Weil er Polizisten nicht nur beleidigte, sondern bei seiner Festnahme auch noch Widerstand leistete, steht ein Lichtenfelser vor Gericht.

Ruhig und besonnen wirkend sitzt der 37-Jährige gegenüber von Staatsanwalt Harun Schütz. Am 12. Februar dieses Jahres hatte der Mann keine Besonnenheit, was aber auch daran gelegen haben dürfte, dass er über zwei Promille Alkohol im Blut hatte. Mit diesen randalierte er am späten Nachmittag an der Tür der Schwiegereltern. Als die Polizei verständigt wurde und bei ihm eintraf, da war der Mann schon wieder bei sich daheim und rief vom Balkon herab Beleidigungen.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren