Strafprozess
Kleines Diebesgut wiegt am Ende schwer
Es war nicht viel, was der junge Mann beim Ladendiebstahl einsteckte. Aber da es im Nachgang zu einer Körperverletzung kam, landete der Fall vor dem Richter.
Es war nicht viel, was der junge Mann beim Ladendiebstahl einsteckte. Aber da es im Nachgang zu einer Körperverletzung kam, landete der Fall vor dem Richter.
Foto: K. Heimeier, dpa
Lichtenfels – Wegen räuberischem Diebstahl und Körperverletzung musste sich ein 23-Jähriger vor dem Amtsgericht Lichtenfels verantworten.

Räuberischer Diebstahl – das klingt nach Rücksichtslosigkeit und Gewalt. Vor allem nach Waffengewalt und mindestens Landgericht. Dass man unter dieser Anklage auch an einem Amtsgericht landen kann, bewies am Dienstag ein Lichtenfelser. Es ging um den 9. Januar dieses Jahres, als sich der 23-jährige Produktionshelfer in einen Lichtenfelser Supermarkt begab, um zu stehlen. Doch was er stahl, sollte über den Wert von 3,32 Euro nicht hinausgehen, denn es handelte sich beim Diebesgut gerade mal um Schlagsahne und Käse.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren