Aufwendige Sanierung
Neues Flair für die Staffelsteiner Altstadt
Aus dem kürzlich noch unansehnlichen Hofmannstift ist ein schmucker, farblich ansprechend gestalteter Bau an markantem Ort geworden.
Aus dem kürzlich noch unansehnlichen Hofmannstift ist ein schmucker, farblich ansprechend gestalteter Bau an markantem Ort geworden.
Foto: Matthias Einwag
Bad Staffelstein – Das Staffelsteiner Hofmannstift wird zu einem Notariats- und Wohnhaus umgebaut. Viel Wert liegt dabei auf der Verknüpfung von Historik und Moderne.

Wer in der Pizzeria am „Scheffel-Platz“ sitzt, hat optisch wohl am meisten von der Sanierung des Hofmannstifts. Das imposante Gebäude prägt das Ortsbild des markanten Platzes besonders stark. Jahrzehntelang kam das Haus mehr und mehr herunter und wurde zu einen Schandfleck mitten in der Kurstadt – nun ist es ein Hingucker, der Mittelpunkt der neu gestalteten Staffelsteiner Flaniermeile zwischen Rathaus und Bahnhof. Heinrich Hofmann (1839-1900) war ein honoriger Mann. Als Bürgermeister und Apotheker diente er den Menschen seiner Heimatstadt, die ihn zum Ehrenbürger ernannte. Weil die Eheleute ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren